BBZ Pfäffikon


Assistentinnen Gesundheit und Soziales

Körperpflege im Natur- und Tierpark Goldau

Die Klasse Assistentin Gesundheit und Soziales (AGS2017A) des BBZ Pfäffikon war am Morgen des 21. November 2018 im Natur- und Tierpark Goldau. Die Klasse machte eine Exkursion zum Thema „Körperpflege bei Tieren". Sie hatte eine Führung durch den Park, die um 9:00 Uhr begann und um 10:30 Uhr endete.

Eine Exkursionsleiterin führte die Klasse durch den über 42 Hektar grossen Tierpark und informierte über interessante Fakten des Parks, der Tiere und der dazugehörigen Körperpflege. Sie erzählte, dass der Tierpark 1925 in Goldau erbaut wurde, welcher anfangs des 19. Jahrhunderts von einem grossen Bergsturz erfasst wurde. Diese Steine konnte die Klasse auch heute noch überall im Park sehen.

Die Klasse machte sich zuerst auf den Weg zu den Waschbären und danach zu den vielen Wasservögeln. Auf der Spur zu den Wildschweinen begegnete die Klasse den freilaufenden Sikahirschen und den Rehen. Die Exkursionsleiterin erzählte immer wieder etwas Wissenswertes über die 100 Tierarten, welche im Park leben. Die Klasse erfuhr, dass Wildschweine nicht schwitzen können und sie sich im Schlamm wälzen, damit sie keinen Sonnenbrand erleiden. Das Bartgeiergehege war das nächste Ziel der Klasse. Hier hörten die Schüler, dass diese Tiere eine Flügelspannweite von bis zu drei Metern besitzen und sich ausschliesslich von Aas und Knochen ernähren. Als Nächstes ging die Klasse zu den Wisenten, wo das Männchen bis zu einer Tonne wiegen kann. Im Anschluss zeigte die Exkursionsleiterin der Klasse die Wildkatzen und den karpatischen Luchs. Abschliessend ging es zu den Rotfüchsen, von welchen der Tierpark zwei Exemplare besitzt.

Ein interessanter Fakt für die Lernenden war, dass jedes verstorbene Tier, anders als beim Menschen, pathologisch untersucht wird, um die Todesursache herauszufinden.

Nach einem lehrreichen Morgen gingen die Lernenden zurück nach Pfäffikon, wo der Schulunterricht wieder seinen normalen Lauf nahm.

Lernende AGS 2. Lehjahr