Weiterbildung


Betriebsleiterschule

Höhere Berufsbildung für Landwirtinnen und Landwirte

Während der Höheren Berufsbildung für Landwirtinnen und Landwirte lassen Sie sich für Ihre Zukunft als Unternehmerin oder Unternehmer ausbilden. Die Berufsprüfung (BP, Fachprüfung) und die Meisterprüfung (MP, Höhere Fachprüfung) bieten die Möglichkeit, den eidgenössischen Fachausweis bzw. das eidgenössische Diplom zu erlangen.

Die Berufsprüfung (BLS 1) zielt auf das Beherrschen der Produktionstechnik, die Planung, die Organisation und die Betriebsführung insgesamt und in der aktuellen Situation ab. Im Zentrum der Meisterprüfung (BLS 2) steht das Unternehmertum und die Entwicklung des Betriebes unter Berücksichtigung des Marktes sowie der strategischen Ausrichtung.

Der modulare Aufbau ermöglicht eine hohe Flexibilität während der Ausbildung und hilft bei der Spezialisierung in den verschiedensten Bereichen.

Ziele
Die Teilnehmenden

  • verfügen über die Fähigkeiten und Kenntnisse, einen Betrieb nach betriebswirtschaftlichen, unternehmerischen und ökologischen Kriterien selbständig zu führen
  • können selbstständig eine Strategie für ein landwirtschaftliches Unternehmen entwerfen
  • fördern ihre Kompetenz im Umgang mit Lebens-, Arbeits- und Marktpartnern und steigern ihre Selbstkompetenz
  • schaffen sich ein breites Netzwerk mit Personen aus der Landwirtschaft
  • bereiten sich auf die Berufs- und Meisterprüfung vor

Die Lernziele entnehmen Sie bitte den einzelnen Modulbeschrieben.

Informationsabend
Jährlich findet ein Informationsabend statt, den Termin finden Sie unter dem Menü "Termine und Stundenplan". Die Türen stehen für alle Interessierten offen und eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Module

Die nachstehend aufgeführten Module werden am BBZ Pfäffikon angeboten. Weitere bzw. andere Wahlpflicht- und Wahlmodule können bei Bedarf auch bei anderen Anbietern besucht werden. Die gesamte Modulpalette finden Sie auf https://www.agri-job.ch (Höhere Berufsbildung/Modulbeschriebe). Die Moduldrehscheibe auf dem gleichen Link zeigt auf, wo Sie bestimmte andere Module besuchen können.
 

Informationsabend

Der Informationsabend findet am Dienstag, 26. Februar 2019 um 20.00 Uhr statt.

Durchführungsort
Berufsbildungszentrum Pfäffikon, Schulhaus Römerrain, Römerrain 9, 8808 Pfäffikon

Anmeldung
Die Türen stehen für alle Interessierten offen und eine Anmeldung ist nicht notwendig.
 

BLS 1 / Berufsprüfung

Anmeldung Lehrgang laufend möglich
BP Schlussprüfung (Teil 1) 13. März 2019
BP Schlussprüfung (Teil 2) 05. Juni 2019
BP Abgabe Betriebsstudie (Teil 3) 15. April 2019
BP Fachgespräche (Teil 4) Mai - Juni 2019
Anmeldung Schlussprüfungen 2019   31. Oktober 2018

BLS 2 / Meisterprüfung

Anmeldung Lehrgang laufend möglich
MP Schlussprüfung (Teil 1) 20. März 2019
MP Abgabe Businessplan (Teil 2) 15. April 2019
MP Fachgespräche (Teil 3) Mai - Juni 2019

 

Berufsprüfung

Nr. Modulbezeichnung Modulkosten Prüfungskosten
B01 Persönliche u. methodische Kompetenzen Fr.    790.00 Fr.   70.00
B02 Wirtschaftlichkeit des Betriebes Fr. 1'740.00 Fr. 180.00
B03 Marketing Fr.    790.00 Fr.   90.00
B04 Personalführung Fr.    520.00 Fr. 160.00
LW02 Futterbau / Futterkonservierung Fr. 1'520.00 Fr. 160.00
LW05 Milchvieh Fr. 1'270.00 Fr. 160.00
LW09 Kälbermast Fr.    380.00 Fr. 160.00
LW10 Klauenpflege beim Rind Fr. 1'480.00 Fr. 350.00
LW16 Alpwirtschaft Fr.    520.00 Fr. 160.00
LW17 Alpkäserei Fr.    380.00 Fr. 160.00
BF21 Feldobstbau Fr.    790.00 Fr. 220.00
BF28

BF29
Agrartechnik

Bauwesen
Fr.    520.00

Fr.    520.00
Fr. 160.00

Fr. 160.00
 
Prüfungsgebühren Schlussprüfungen        
PT1, PT2, PT3, PT4 
Fr. 960.00 (total)
Sonstige Kosten
Einschreibegebühr             
 
Fr. 100.00
Lehrmittel, Kopien, Material Fr. 700.00 (ca.)
Parkgebühren Fr.     5.00/Tag
Verpflegungskosten separat/individuell
 

Meisterprüfung

Nr. Modulbezeichnung Modulkosten Prüfungskosten
M01 Ökonomische Planung und Finanzierung Fr. 960.00 Fr. 150.00
M02 Volkswirtschaft und Agrarpolitik Fr. 960.00 Fr. 160.00
M03 Agrarrecht und Unternehmensform Fr. 830.00 Fr. 160.00
M04 Versicherungen, Berufsvorsorge, Steuern Fr. 830.00 Fr. 160.00
M05 Strategische Unternehmensführung Fr. 830.00 Fr. 450.00
 
Prüfungsgebühren Schlussprüfungen        
PT1 (= Prüfung von M01)                             
PT2+PT3 (= Prüfung von M05/Businessplan)

Fr. 150.00  
Fr. 450.00 (zusammen)  
Sonstige Kosten                                     
Einschreibegebühr  
 
Fr. 100.00
Lehrmittel, Kopien, Material Fr. 300.00 (ca.)
Parkgebühren Fr.     5.00/Tag
Verpflegungskosten separat/individuell
 
     Änderungen oder Preisanpassungen vorbehalten 


Einschreibegebühr
Es wird eine Einschreibegebühr mit der Durchführungsbestätigung in Rechnung gestellt. Bei Abmeldung vor oder während des Kurses für den ganzen Kurs entfällt die Einschreibegebühr zugunsten des BBZ Pfäffikon für den administrativen Aufwand.
 
Wichtige Information
Die interkantonale Fachschulvereinbarung FSV (= Kantone subventionieren Bildungsanbieter) in der höheren Berufsbildung wird per 31. Dezember 2016 aufgelöst. Bildungsangebote mit Ausbildungsbeginn ab dem 1. August 2017 werden durch den Bund subventioniert (= Bund subventioniert direkt Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer). Das bedeutet, dass Kursteilnehmer/innen ihre gesamte Weiterbildung selber vorfinanzieren müssen und später beim Bund die Subventionen zurückfordern können (bis max. 50 % der Kurskosten).

 

Berufs-, Meister- und Modulprüfungen

Modulprüfungen
Der Inhalt, die Form und die Dauer der Prüfung ist in den Modulbeschreiben geregelt. Anmeldungen zu den Modulprüfungen sind verbindlich. Abmeldungen sind bis spätestens einen Monat vor dem Prüfungstermin schriftlich an die Prüfungsleitung zu richten. Bei verspäteter Abmeldung oder Nichterscheinen wird zusätzlich zur Prüfungsgebühr ein Unkostenbeitrag von Fr. 100.00 in Rechnung gestellt. Die Notenmitteilungen in Form von Notenausweisen erfolgt vierteljährlich durch die OdA AgriAliForm, Brugg. Die Modulabschlüsse sind sechs Jahre gültig.

Berufsprüfung
Zur Abschlussprüfung wird zugelassen, wer:

a) ein EFZ des Berufsfeldes Landwirtschaft und deren Berufe, einen Fachausweis Bäuerin / bäuerlicher Haushaltleiter oder einen gleichwertigen Ausweis besitzt
b) bei Abgabe der Betriebsstudie
1. im Berufsfeld Landwirtschaft über eine Berufserfahrung von mind. 2 Jahren nach dem Erwerb eines Ausweises der landwirtschaftlichen Grundbildung (Erstausbildung) verfügt
2. bei Zweitausbildung über eine Berufserfahrung im Berufsfeld Landwirtschaft von mind. 2 Jahren verfügt, wobei die Lehrzeit der Zweitausbildung nicht angerechnet werden kann; hingegen landwirtschaftliche Berufspraxis, die zwischen den beiden Ausbildungen und/oder danach erworben wurde, angerechnet wird
c) über die erforderlichen Modulabschlüsse und mindestens 16 Modulpunkte verfügt oder zu den Modulprüfungen eingeschrieben ist.
 
Meisterprüfung
Zur Abschlussprüfung wird zugelassen, wer:
a) einen eidg. Fachausweis aus dem Berufsfeld Landwirtschaft, einen eidg. Fachausweis Bäuerin / bäuerlicher Haushaltleiter oder einen gleichwertigen Ausweis besitzt
b) über die erfolderlichen Modulabschlüsse und mind. 20 Modulpunkte (inkl. Punkte, welche für den Fachausweis erreicht wurden) verfügt oder zu den Modulprüfungen eingeschrieben ist.
 
Rechtsmittel
Gegen Notenentscheide von Modulprüfungen kann innerhalb von 30 Tagen nach Eröffnung bei der Qualitätssicherungskommission Einsprache erhoben werden. Adresse: Prüfungsleitung SBV, Agriprof, Laurstrasse 10, 5201 Brugg. Die Einsprache ist zu begründen. Die Kandidatin/der Kandidat ist aufgefordert, vor der Einreichung einer Einsprache mit dem Modulanbieter Kontakt aufzunehmen, um ergänzende Auskunft zu erhalten.

Anmeldeverfahren

Anmeldung Betriebsleiterschule 1
Die am BBZ Pfäffikon angebotene Betriebsleiterschule 1 erstreckt sich über zwei Jahre. Weitere Informationen rund um die beiden Lehrgänge finden Sie in der Informationsbroschüre.

Anmeldung Betriebsleiterschule 2
2018/2019 wird am BBZ Pfäffikon keine Betriebsleiterschule 2 angeboten.

Anmeldung LW16 und LW17
Die Module LW16 (Alpwirtschaft) und LW17 (Alpkäserei) sind auch offen für Interessentinnen und Interessenten, die nicht im Schulverbund Giswil-Pfäffikon-Seedorf für die BLS 1 oder 2 eingeschrieben sind. Sie werden auch auf der Moduldrehscheibe des Verbands aufgeschaltet.

Anmelde- und Aufnahmeverfahren
Module können auch einzeln besucht werden (je nach Kapazität).
Anmeldeschluss ist jeweils ein Monat vor Beginn der Ausbildung.
Abmeldungen haben schriftlich zu erfolgen. Bei Abmeldung bis 7 Tage vor Modulbeginn wird die Hälfte der gesamten Modulkosten in Rechnung gestellt. Erfolgt die Abmeldung später oder liegt keine schriftliche Abmeldung vor, so sind die gesamten Modulkosten zu entrichten.
 
Durchführung
Die Mindestteilnehmerzahl für die Durchführung des gesamten Lehrgangs oder einzelner Module beträgt 12.
Die Gruppengrösse ist auf 24 Teilnehmende beschränkt.
Über die Durchführung wird aus organisatorischen Gründen in der Regel 2 bis 3 Monate vor Kursbeginn entschieden und informiert.
 
Versicherung
Eine ausreichende Versicherung ist Sache der Teilnehmenden.

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Hier finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Kurse, Prüfungen und Lehrgänge. Für diesen Lehrgang und deren Prüfungen gilt zusätzlich die Prüfungsordnung und deren Wegleitung (siehe Prüfungsverfahren).